"Mutruf" - einander Halt geben e.V.

 

 

Durch ihre eigene Geschichte sensibilisiert wuchs in CHRIS GUST der Wunsch anderen zu helfen, dafür hat sie "Mutruf" gegründet: eine Möglichkeit zu reden und unkompliziert und dirket Unterstützung zu bekommen ohne die Sorge, jemandem zur Last zu fallen. Vielleicht ist dies auch der erste Schritt zu erkennen, dass es gut tut, sich zu öffnen und dass es viele Hilfsmöglichkeiten gibt und gar nicht schlimm, diese anzunehmen...

 

Es handelt sich bei "Mutruf" um eine reine „von Mensch zu Mensch“-Initiative: einen Telefondienst bei dem selbst (ehemals) Betroffene anderen Paniklern ehrenamtlich eine verständnisvolle Gesprächsmöglichkeit anbieten. Es tut gut jemanden an seiner Seite zu haben, der einen z.B. an die "Grundregeln zur Angstbewältigung" erinnert, wenn man diese gerade nicht selbst "abrufen" kann...

 

...In jeder Alltagssituation eines Paniklers, in der er gerade „mal wieder kurz stirbt...“, kann eine helfende Hand oder ein verständnisvolles Gespräch, eben das Wissen, dass man nicht alleine ist, Wunder bewirken. 

 

Aber auch, wenn man sich anderen, angstbehafteten Situationen stellen möchte, tut es gut, ein „Sicherheitsnetz“ zu haben. Bei den ersten mutigen Schritten aus der Vermeidungsstrategie und Isolation in gefürchtete Situationen hinein zu wissen, dass man jemanden an seiner Seite hat oder mit jemandem sprechen könnte, falls notwendig, kann ungemein helfen - und wer könnte besser mit jemandem in so einer Situation sprechen, als ein Mensch, der selbst ganz genau weiß, wie sich der andere fühlt? 

 

Es gibt viele Menschen, die sich schlicht schämen überhaupt darüber zu sprechen, dass sie von Angst & Panik betroffen sind, erst recht scheuen sie sich um Hilfe zu bitten, geschweige denn eine Therapie zu machen. Aber auch und gerade diese Menschen sollten Hilfe bekommen und sich an jemanden wenden können, der in so einer Situation liebevoll für sie da ist.  

 

"Mutruf" ist NICHT gleichzusetzen mit einer ärztlichen, psychologischen Betreuung, verfolgt keinerlei bestimmte Therapieansätze und es werden keine Diagnosen gestellt. Die | der Anrufende nutzt "Mutruf" mit dem Wissen und Einverständnis, dass wir keine Garantien geben können, eine Panikattacke "wegzuzaubern", sie|er diese aber nicht alleine durchstehen muss und stimmt mit ihrem|seinen Anruf zu, dass es sich hierbei um einen reinen Freundschaftsdienst handelt!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© chris-heART